Schlagwörter

, , ,

Kommunikation braucht grundsätzlich eine/n Sender/in einer Botschaft und eine/n Empfänger/in einer Botschaft.

Wie man bei Paul Watzlawick im Buch „Menschliche Kommunikation – Formen, Störungen, Paradoxien“ nachlesen kann, ist jedes Verhalten, das wir an den Tag legen, Kommunikation. Auch wenn wir einmal schweigen oder uns ohne Worte nur mit Mimik oder Gestik ausdrücken, drücken wir doch immer irgendetwas aus!

Friedemann Schulz von Thun hat ein theoretisches Modell von Kommunikation entwickelt, bei dem es 4 Schnäbel und 4 Ohren gibt. Kurz zusammengefasst bedeutet das, das wir jede Botschaft, dir wir aussenden auf 4 verschiedene Arten meinen können. Unser Gegenüber kann aber diese Botschaft (unabhängig davon wie wir sie gemeint haben) auch auf 4 verschiedenen Ohren hören.

Es gibt also sowohl bei den Schnäbeln als auch bei den Ohren 4 „Ebenen“:

  1. Sach- oder Inhaltsebene: Hier geht es um die sachliche Information, die bei Botschaften übermittelt wird.
  2. Beziehungsebene: Hier geht es um die Beziehung, in der Kommunikationspartner/innen zueinander stehen.
  3. Appell: Hier geht immer darum, was ein Mensch vom anderen möchte, das dieser tut.
  4. Selbstoffenbahrung oder Selbstkundgabe: Hier geht es darum, was eine Aussage über den/die Sender/in aussagt.

BEISPIEL für EINE Aussage, die (wie jede Aussage!) mit MINDESTENS 4 Schäbeln „gesagt“ und mit MINDESTENS 4 Ohren „gehört“ werden kann:

„Das ist heute schon das dritte Mal, dass du deine Hausübung vergessen hast.“, sagt ein Lehrer zu seinem Schüler.

–> Seite des Senders/der Senderin einer Botschaft – was der/die Sender/in aussagen will:

  1. Sach- oder Inhaltsebene: Du hast heute die Hausübung zum dritten Mal vergessen.
  2. Beziehungsebene: Ich fühle mich von dir als Lehrer nicht ernstgenommen.
  3. Appell: Mach in Zukunft deine Hausübung.
  4. Selbstoffenbahrung oder Selbstkundgabe: Ich bin verärgert.

–> Seite des Empfänger/der Empfängerin einer Botschaft – was der/die Empfänger/in hört:

  1. Sach- oder Inhaltsebene: Ich habe heute die Hausübung zum dritten Mal vergessen.
  2. Beziehungsebene: Der Lehrer stellt mich vor der ganzen Klasse bloß.
  3. Appell: Ich sollte meine Hausübungen machen.
  4. Selbstoffenbahrung oder Selbstkundgabe: Der Lehrer macht sich genau Aufzeichnungen über meine Hausaufgaben.

Hinweis: Oft sind auch Äußerungen gar nicht eindeutig gemeint und mehrere Ebenen spielen zum tatsächlichen Verständnis auf beiden Seiten eine Rolle!

Anhand dieses einfachen Beispiels ist es bereits möglich, zu erkennen, wie komplex die Kommunikation zwischen Menschen ist! Kein Wunder also, wenn es immer wieder zu sogenannten Missverständnissen und in weiterer Folge zu Konflikten zwischen uns kommt.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es auch im Alltag (nicht nur in der Theorie) helfen kann, dieses Modell ein bisschen im Hinterkopf zu behalten! Vielleicht hilft es nicht in einer Situation selbst, aber es kann zumindest nach einem Gespräch zum Nachdenken über das Gespräch (und was womöglich darin schief gelaufen ist) helfen. Es kann helfen, das eigene Kommunikationsverhalten ein wenig zu überdenken und vielleicht anregen, manchmal etwas eindeutiger mit dem tatsächlich beabsichtigten Schnabel zu sprechen! Oder aber kann es (wie bei mir) dazu führen, dass man für sich erkennt, dass man auf einem oder zwei der vier Ohren sehr hellhörig ist und sich vielleicht allein deswegen schon oft Konflikte ergeben können. (Bei mir ist das Beziehungsohr sehr hellhörig und manchmal bekomme ich eine sachliche gemeinte Information auf der Inhaltsebene nicht ganz mit, weil ich mich irgendwie persönlich auf der Beziehungsebene betroffen fühle.)

Das ist natürlich nur eine ganz kurze vereinfachte Zusammenfassung des Modells von Schulz von Thun, aber vielleicht regt zum Reflektieren über sich und seine Kommunikation ein bisschen an. Darüber ausführlich lesen kann man im Buch „Miteinander reden 1 – Störungen und Klärungen. Allgemeine Psychologie der Kommunikation.“ von Schulz von Thun.

Spannend finde ich auch, dass das mit den Ohren sogar beim Lesen von Blogbeiträgen zutreffen kann 😉

4 Seiten einer Nachricht

4 Seiten einer Nachricht

Advertisements